Berichte

Bereits am Donnerstag Abend wurde die Feuerwehr Pfarrwerfen erneut zu einem Einsatz alarmiert: In einem Wohnhaus war der Lift im obersten Stockwerk stecken geblieben. Was zunächst nach einem Routineeinsatz aussah, entwickelte sich schließlich zu einer aufwändigen Personenrettung.

Nachdem das Jahr für die Feuerwehr Pfarrwerfen einsatztechnisch ruhig begann wurden die Kameraden am Mittwoch gleich viermal innerhalb von nur acht Stunden alarmiert.

Bei der Mitgliedervollversammlung am 10. Jänner 2020 wählten die Aktiven Mitglieder der Feuerwehr Pfarrwerfen einen neuen Ortsfeuerwehrkommandanten.

Nach dem Brandeinsatz am Heiligen Abend wurde die Feuerwehr Pfarrwerfen bereits Freitag Nachmittag erneut zu einem Einsatz alarmiert: Im Ortsteil Laubichl drohte ein PKW über einen Hang abzurutschen.

Der Heilige Abend wurde für die Kameraden der Pfarrwerfener Feuerwehr von einem Wohnungsbrand im zweiten Stock eines Mehrparteienhauses unterbrochen. Ein Christbaum war in Brand geraten; das Feuer griff auf die Zimmereinrichtung über.

Die Feuerwehrjugend Pfarrwerfen hat am 24. Dezember wieder das Friedenslicht aus Betlehem verteilt.

Samstag um 10:54 Uhr wurden die Feuerwehren Pfarrwerfen und Werfen zu einem schweren Verkehrsunfall im Brentenbergtunnel, A10 Tauernautobahn, Fahrtrichtung Salzburg, alarmiert. Insgesamt sechs Fahrzeuge waren am Unfall beteiligt, mehrere Personen wurden leicht verletzt.

Gleich fünf Fahrzeuge waren am Mittwoch Abend in einen Verkehrsunfall im Helbersbergtunnel, A10 Tauernautobahn Fahrtrichtung Villach, involviert. Die Beteiligten kamen dabei glimpflich davon.

Während weite Teile Salzburgs, Tirols und Kärntens mit schweren Unwettern kämpften, kam die Gemeinde Pfarrwerfen glimpflich davon. Die Feuerwehr Pfarrwerfen hatte am Sonntag Nachmittag lediglich zwei Einsatzstellen abzuarbeiten.

Einmal im Jahr müssen Salzburgs Atemschutzgeräteträger zum ÖFAST - zum Österreichischen Feuerwehr-Atemschutztest - antreten. 19 Pfarrwerfener Kameraden kamen dieser Pflicht am Dienstag nach.