Einsätze

In den frühen Morgenstunden des 28. Novembers ereignete sich im Helbersbergtunnel, A10 Tauernautobahn, Fahrtrichtung Salzburg, ein Auffahrunfall zwischen zwei Lkw und einem Reisebus. Der Reisebus war mit 24 Personen besetzt, von denen eine beim Aufprall schwer verletzt wurde.

Montag Vormittag um 8:10 Uhr wurden die Feuerwehren Pfarrwerfen und Werfen zu einem möglichen Lkw-Brand auf die A10 in Fahrtrichtung Villach, zwischen Knoten Pongau und Reittunnel alarmiert. Bei einem Lkw war es wegen eines Motorschadens zu einer enormen Rauchentwicklung gekommen.

Zweiter Einsatz für die Feuerwehren Pfarrwerfen und Werfen an diesem Freitag: Kurz nach Mittag ereignete sich auf der A10, Fahrtrichtung Villach, kurz nach dem Brentenbergtunnel ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Pkw. Eine Person wurde dabei leicht verletzt.

Freitag Vormittag wurden die Feuerwehren Pfarrwerfen und Werfen von der Autobahnmeisterei auf die A10 Tauernautobahn, Fahrtrichtung Villach, gerufen. Bei einem Lkw war nach einem Motorschaden eine größere Menge Motoröl ausgelaufen. Das Motoröl wurde vom starken Regen verteilt und drohte auf die Fahrspur zu fließen.

Samstag Vormittag wurde bei einem Verkehrsunfall an der Kreuzung L229 Werfenwenger Landesstraße und Autobahnabfahrt Pfarrwerfen eine Person verletzt. Zwei Pkw waren miteinander kollidiert. Die Feuerwehr Pfarrwerfen betreute die verletzte Person bis zum Eintreffen des Roten Kreuzes und führte Aufräumarbeiten durch.

Mittwoch Abend um 17:26 Uhr wurden die Feuerwehren Pfarrwerfen und Werfen zu einem vermeintlichen Lkw-Brand bei der Autobahnauffahrt Pfarrwerfen alarmiert. Eine Passantin hatte aufgrund einer enormen Rauchentwicklung die Feuerwehr verständigt. Am Einsatzort konnte jedoch schnell Entwarnung gegeben werden - der Lkw hatte lediglich einen Turboschaden erlitten. 

Mittwoch Nachmittag wurden die Feuerwehren Werfen und Pfarrwerfen zum Brand eines Raupenbaggers auf einer abgelegenen Baustelle im Ortsteil Imlau alarmiert.

Sonntag Nachmittag kam ein niederländischer Pkw-Lenker bei der Autobahnabfahrt Pfarrwerfen von der Fahrbahn ab und rutschte dort mit seinem Fahrzeug über die Wiese sowie die angrenzende L229 Werfenwenger Landesstraße. Der Pkw kam auf der Böschung auf der gegenüberliegenden Straßenseite zum Stillstand und musste von der der Feuerwehr Pfarrwerfen und einem Abschleppunternehmen geborgen werden.

Sonntag Abend um 17:57 Uhr wurde die Feuerwehr Pfarrwerfen zu einem Verkehrsunfall auf der L229 Werfenwenger Landesstraße alarmiert. Zwei Pkw waren an einer Kreuzung miteinander kollidiert. Einer der beiden Lenker musste von Feuerwehr und Rotem Kreuz aus seinem Fahrzeug gerettet werden. Er wurde beim Aufprall zwar nicht eingeklemmt, konnte seinen Pkw aber aufgrund seiner Verletzungen nicht aus eigener Kraft verlassen.

Freitag Vormittag um 8:29 Uhr wurden die Feuerwehren Pfarrwerfen und Werfen zu einem Verkehrsunfall im Baustellenbereich auf der A10 Tauernautobahn alarmiert. Ein vollbesetzter Pkw war mit der Betonleitwand kollidiert, hatte sich dabei jedoch entgegen der ersten Meldung nicht überschlagen.