Einsätze

Donnerstag, kurz nach Mittag, ereignete sich ein schwerer Auffahrunfall zwischen zwei LKW im Zetzenbergtunnel auf der A10 Tauernautobahn in Fahrtrichtung Salzburg.

Während des Unwetters am Montag Abend meldete ein Anrufer der Feuerwehr einen Waldbrand nach einem Blitzschlag im Bereich Ebenbauer.

Am Sonntag Abend um 19:20 Uhr wurden die Feuerwehren Pfarrwerfen und Werfen zu einem Verkehrsunfall im Helbersbergtunnel in Fahrtrichtung Salzburg alarmiert.

Am Mittwoch Vormittag wurde die Feuerwehr Pfarrwerfen zu einem Dieselaustritt auf der Werfenwenger Landesstraße im Bereich des Bahnübergangs Pfarrwerfen alarmiert.

Am Freitag Abend um 18:39 Uhr wurde die Feuerwehr Pfarrwerfen zu einem Verkehrsunfall auf der A10 Tauernautobahn, Fahrtrichtung Salzburg, alarmiert. Eine PKW-Lenkerin war bei der Betriebsumkehre vor dem Brentenbergtunnel rechts von der Fahrbahn abgekommen und mit der Leitschiene kollidiert.

An diesem Donnerstag kam es am frühen Nachmittag zu einem kleinen Flurbrand im Bereich des Autobahnparkplatzes zwischen Zetzenbergtunnel und Helbersbergtunnel. Das Feuer wurde durch die anhaltende Hitze und Trockenheit begünstigt.

Ein kurzes, aber heftiges Unwetter bescherte der Feuerwehr Pfarrwerfen diesen Donnerstag Abend einen kräftzehrenden Einsatz: In Pöham war der Alpfahrt-Bach wegen einer Verklausung in einer Eisenbahnunterführung über die Ufer getreten.

5. Einsatz für die Feuerwehr Pfarrwerfen innerhalb von nur neun Tagen: Am frühen Samstag Morgen kurz nach 04:00 Uhr kam es auf der A10 Tauernautobahn in Fahrtrichtung Villach zu einem Verkehrsunfall – an fast der selben Stelle, an der sich bereits eine Woche zuvor ein Fahrzeugbrand ereignet hatte.

Zu einem Waldbrand kam es am Freitag Nachmittag in Werfenweng im Bereich der Bischlinghöhe, direkt unter der vorletzten Stütze der Ikarus-Bahn. Aufmerksame Besucher hatten das Feuer entdeckt. Um 14:43 Uhr wurden die Feuerwehren Werfenweng, Pfarrwerfen und Werfen von der Landes-Alarm- und Warnzentrale (LAWZ) alarmiert. Außerdem wurde um 14:49 Uhr die Feuerwehr St. Johann mit dem Kommandofahrzeug alarmiert, um den Einsatz zu koordinieren.

An diesem Samstag wurden die Kameraden der Feuerwehren Pfarrwerfen und Werfen bereits um 3:54 Uhr von Piepser und Sirene geweckt. Auf der A10 Tauernautobahn in Fahrtrichtung Villach stand ein PKW bei Kilometer 42,7 – kurz nach der Abfahrt Werfen-Pfarrwerfen – in Vollbrand. Da nachkommende Fahrzeuglenker nicht mehr am brennenden PKW vorbeifahren konnten bildete sich ein Rückstau, der bis in den Helbersbergtunnel zurückreichte. Die Feuerwehren mussten sich daher bei der Anfahrt zunächst eine Rettungsgasse durch den Tunnel freikämpfen.