Donnerstag, kurz nach Mittag, ereignete sich ein schwerer Auffahrunfall zwischen zwei LKW im Zetzenbergtunnel auf der A10 Tauernautobahn in Fahrtrichtung Salzburg.

Unmittelbar nach dem Tunnelportal fuhr ein Autotransporter auf einen vor ihm fahrenden Sattelschlepper auf. Die Lenker der beiden Schwerfahrzeuge wurden dabei glücklicher Weise nur leicht verletzt und konnten ihre Fahrzeuge aus eigener Kraft verlassen. Vor allem der Fahrer des Autotransporters hatte dabei großes Glück: Seine Fahrerkabine war auf der Beifahrerseite besonders schwer deformiert.
Um 12:32 Uhr wurden die Feuerwehren Pfarrwerfen und Werfen zu dem Einsatz alarmiert. Nach dem Errichten des Brandschutzes wurde mit dem Binden der ausgelaufenen Betriebsmittel begonnen. Anschließend wurden die Autobahnmeisterei und das Abschleppunternehmen bei den Berge- und Aufräumarbeiten unterstützt. Auf Grund der starken Beschädigung des Autotransporters gestaltete sich diese aber schwierig, weshalb die Autobahn erst kurz nach 16:00 Uhr wieder freigegeben werden konnte. Die Feuerwehren waren bereits um 14:30 wieder eingerückt. Der Rückstau erreichte eine Länge von 35 Kilometern.

Eingesetzte Kräfte Feuerwehr Pfarrwerfen:

Voraus-Rüstfahrzeug
Tanklöschfahrzeug
Mannschaftstransportfahrzeug
16 Mann
Einsatzleiter: Lm Stefan Grall

Weitere Kräfte:

Feuerwehr Werfen
Rotes Kreuz
Notarzt mit Hubschrauber
Autobahnpolizei
Autobahnmeisterei
Abschleppdienst

Aus den Medien:

salzburg.orf.at
salzburg24.at
Salzburger Nachrichten