Freitag Nachmittag ereignete sich auf der A10 Tauernautobahn im Hieflertunnel, Fahrtrichtung Salzburg, ein schwerer Verkehrsunfall. Um 14:10 Uhr wurden die Feuerwehren Golling, Pfarrwerfen und Werfen gemäß Sonderalarmplan Tunnel alarmiert, um die Einsatzstelle von beiden Fahrtrichtungen anzufahren.

Gemeldet wurde der Feuerwehr ein Verkehrsunfall mit Fahrzeugbrand im Tunnel. Dieses Worst-Case-Szenario bestätigte sich aber gottseidank nicht. Das Fahrzeug einer deutschen Urlauberfamilie war rechts von der Fahrbahn abgekommen und mit der Tunnelniesche kollidiert. Dort prallte der PKW an einem Beton-Leitelement ab und wurde zurück auf die Fahrbahn geschleudert, wodurch Schlimmeres verhindert wurde. Bei dem Unfall wurden mehrere Personen verletzt und vom Roten Kreuz versorgt.

Die Feuerwehren stellten den Brandschutz sicher, klemmten die Batterie ab und führten Aufräumarbeiten durch. Die Feuerwehr Pfarrwerfen stand etwa eine Stunde im Einsatz.

Eingesetzte Kräfte Feuerwehr Pfarrwerfen:

Voraus-Rüstfahrzeug
Löschfahrzeug mit Großlüfter
Mannschaftstransportfahrzeug
18 Mann
Einsatzleiter: OLm Martin Bergmüller jun.

Weitere Kräfte:

Feuerwehr Werfen
Feuerwehr Golling
Rotes Kreuz mit Notarzt
Autobahnpolizei
Autobahnmeisterei
Abschleppdienst

Fotos: Dominik Kretz, Feuerwehr Golling