Gleich fünf Fahrzeuge waren am Mittwoch Abend in einen Verkehrsunfall im Helbersbergtunnel, A10 Tauernautobahn Fahrtrichtung Villach, involviert. Die Beteiligten kamen dabei glimpflich davon.

Um 18:33 Uhr wurden die Feuerwehren Pfarrwerfen und Werfen zu dem Verkehrsunfall alarmiert. Bei einem LKW war mitten im Tunnel ein Reifen geplatzt. Ein nachkommender Fahrzeuglenker musste daher scharf bremsen; weitere nachfolgende Fahrzeuglenker konnten aber nicht mehr rechtzeitig reagieren und kollidierten miteinander. Insgesamt waren zwei LKW und drei PKW am Unfall beteiligt. Eine Person wurde dabei leicht verletzt. Sie wurde bis zum Eintreffen des Roten Kreuzes von der Feuerwehr versorgt. Die anderen Fahrzeuglenker hatten dagegen Glück und kamen unverletzt davon.

Die Feuerwehren errichteten außerdem einen Brandschutz, klemmten die Batterien der beteiligten Fahrzeuge ab, banden ausgelaufene Betriebsstoffe und räumten gemeinsam mit der Autobahnmeisterei und den Abschleppunternehmen die Unfallstelle. Die Feuerwehr Pfarrwerfen begleitete im Anschluss noch den LKW mit dem geplatzten Reifen zu einem sicheren Abstellplatz.

Nach etwas mehr als einer Stunde konnte der Einsatz beendet werden.

Eingesetzte Kräfte Feuerwehr Pfarrwerfen:

Voraus-Rüstfahrzeug
Tanklöschfahrzeug
21 Mann
Einsatzleiter: OBI Martin Bergmüller

Weitere Kräfte:

Feuerwehr Werfen
Rotes Kreuz
Autobahnpolizei
Autobahnmeisterei
Abschleppdienst