Am Dienstag Vormittag wurde die Feuerwehr Pfarrwerfen gleich zwei Mal zu Einsätzen auf die A10 Tauernautobahn alarmiert: Um 9:38 Uhr zu einem Verkehrsunfall im Bereich des Brentenbergtunnels und um 11:32 Uhr zu einem weiteren Verkehrsunfall im Reittunnel.

Beim ersten Verkehrsunfall waren ein PKW und ein LKW im Brentenbergtunnel, Fahrtrichtung Salzburg, miteinander kollidiert. Die Feuerwehren Pfarrwerfen und Werfen wurden um 9:38 Uhr alarmiert, konnten aber schon nach kurzer Zeit wieder einrücken. Die A10 war in Fahrtrichtung Salzburg etwa eine Stunde lang gesperrt.

Eingesetzte Kräfte Feuerwehr Pfarrwerfen:

Voraus-Rüstfahrzeug
Tanklöschfahrzeug
11 Mann
Einsatzleiter: OV Manuel Gunz

Weitere Kräfte:

Feuerwehr Werfen
Rotes Kreuz
Polizei
Abschleppdienst

 

Der zweite Unfall ereignete sich im Reittunnel bei Eben. In diesem ist wegen einer Baustelle derzeit ein Gegenverkehrsbereich eingerichtet. Auf Grund der schwierigen Anfahrt im Baustellenbereich werden die Feuerwehren Pfarrwerfen und Werfen derzeit mit den zuständigen Feuerwehren Eben und Altenmarkt mitalarmiert.
Am Unfall waren vier PKW und ein LKW beteiligt. Eine Fahrzeuglenkerin wurde verletzt vom Roten Kreuz ins Krankenhaus gebracht. Auch hier führten die Feuerwehren Aufräumarbeiten durch. Der Einsatz war nach etwa einer Stunde beendet. Die Autobahn war hier in beiden Fahrtrichtungen gesperrt.

Eingesetzte Kräfte Feuerwehr Pfarrwerfen:

Voraus-Rüstfahrzeug
Tanklöschfahrzeug
11 Mann
Einsatzleiter: Lm Josef Laner

Weitere Kräfte:

Feuerwehr Eben im Pongau
Feuerwehr Altenmarkt im Pongau
Feuerwehr Werfen
Rotes Kreuz
Polizei
Abschleppdienst