Im Pongau wurde der bundesweite Corona-Massentest am Sonntag durchgeführt. Über 700 Pfarrwerfenerinnen und Pfarrwerfener nahmen an der Aktion teil. Die Feuerwehr Pfarrwerfen unterstützte mit Personal und Infrastruktur.

Zwei Teststraßen – eine im Feuerwehrhaus, eine im Gemeindefestsaal – wurden in Pfarrwerfen eingerichtet. An beiden Standorten war Personal der Feuerwehr Pfarrwerfen im Einsatz. Die Aufgaben waren dabei vielfältig. Unter anderem wurden Teile der Infrastruktur gestellt, der Auf- und Abbau und die Logistik unterstützt, die zu testenden Personen eingewiesen und auch die Testteams direkt an den Teststraßen wurden durch Feuerwehrmitglieder verstärkt.

Ärzte, Rotes Kreuz, die Gemeinde und die Feuerwehr Pfarrwerfen arbeiteten an diesem Tag eng zusammen. Durch die gute Organisation und Zusammenarbeit aller Beteiligten verlief der Testtag reibungslos.