Montag Nachmittag kollidierten auf der A10 Tauernautobahn, Fahrtrichtung Salzburg, zwei Sattelschlepper an einem Stauende. Der Fahrer eines nachfolgenden Lieferwagens konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und prallte in einen der beiden LKW. Er wurde beim Aufprall verletzt.

Die Feuerwehren Pfarrwerfen und Werfen wurden um 16:02 Uhr alarmiert. Für die Feuerwehr Pfarrwerfen war das bereits die dritte Alarmierung innerhalb von nur zehn Tagen.
Beim Eintreffen am Einsatzort wurde der verletzte Fahrer des Lieferwagens bereits vom Roten Kreuz versorgt. Die Feuerwehren sicherten zunächst die Unfallstelle, errichteten einen Brandschutz, klemmten die Batterien ab und banden auslaufende Betriebsstoffe.

Beim Unfall wurde der Auflieger eines der Sattelschlepper so schwer beschädigt, dass das Fahrzeug seine Fahrt nicht fortsetzten konnte. Um die Unfallstelle möglichst schnell frei machen zu können, entfernten die Feuerwehren einen deformierten Träger des Aufliegers mit der Bergeschere. Anschließend wurde das Schwerfahrzeug bis zu einem sicheren Abstellplatz begleitet.

Die Feuerwehr Pfarrwerfen stand eineinhalb Stunden im Einsatz. Auf der Autobahn entstand erheblicher Rückstau.

Eingesetzte Kräfte Feuerwehr Pfarrwerfen:

Voraus-Rüstfahrzeug
Tanklöschfahrzeug
15 Mann
Einsatzleiter: OBI Martin Bergmüller sen.

Weitere Kräfte:

Feuerwehr Werfen
Rotes Kreuz
Polizei
Autobahnmeisterei