Am Samstag Abend um 18:43 Uhr wurden in Kameraden der Feuerwehr Pfarrwerfen zu einem Kellerbrand im Ortsteil Ellmauthal alarmiert.

Im Keller des Hauses, das derzeit renoviert wird, war eine Kochstelle mit einem Gaskocher eingerichtet. Als dort erhitztes Speiseöl zu brennen begann reagierten die Besitzer des Hauses sofort richtig und versuchten nicht das Feuer mit Wasser zu löschen, sondern setzten den Deckel auf den Topf. Danach alarmierten sie die Feuerwehr.

Beim Eintreffen der Feuerwehr Pfarrwerfen war das Gebäude stark verraucht. Ein Trupp ging unter schwerem Atemschutz mit Hochdruckrohr und Wärmebildkamera in das Gebäude vor, konnte aber keinen Brand mehr feststellen. Topf und Gaskocher wurden ins Freie gebracht und vorsorglich gekühlt. Eine weitere Gefährdung konnte aber nach kurzer Zeit ausgeschlossen werden.
Anschließend wurde das Gebäude umfangreich belüftet und mit der Wärmebildkamera auf Glutnester kontrolliert.

Die Feuerwehr Pfarrwerfen stand etwa eineinhalb Stunden im Einsatz.

Eingesetzte Kräfte Feuerwehr Pfarrwerfen:

Voraus-Rüstfahrzeug
Tanklöschfahrzeug
Löschfahrzeug
24 Mann
Einsatzleiter: BI Richard Schindl

Weitere Kräfte:

Rotes Kreuz
Polizei