Donnerstag Vormittag kollidierte ein Wohnwagengespann auf der A10 Tauernautobahn in Fahrtrichtung Salzburg mit einem Absicherungsfahrzeug der ASFINAG. In der Folge verlor der Fahrer des Gespanns die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr auf zwei Pritschenwagen einer Baufirma auf, die am Pannenstreifen abgestellt waren.

Ein Arbeiter konnte sich gerade noch rechtzeitig mit einem Sprung von der Ladefläche retten. Die Beifahrerin des Unfalllenkers wurde beim Aufprall verletzt.

Der Alarm ging um 9:05 Uhr bei den Feuerwehren Pfarrwerfen und Werfen ein. Beim Eintreffen war das Rote Kreuz bereits vor Ort und betreute die verletzte Fahrzeuginsassin. Die Feuerwehren führten Absicherungsmaßnamen durch und stellten den Brandschutz sicher. Im Anschluss wurde auslaufendes Motoröl gebunden, die Unfallfahrzeuge geborgen und die Fahrbahn gereinigt.

Die verletzte Beifahrerin wurde vom Roten Kreuz ins Krankenhaus transportiert. Insgesamt wurden bei dem Unfall fünf Fahrzeuge - ein LKW, drei PKW und der Wohnwagen - schwer beschädigt. Im dichten Verkehr entstand ein entsprechender Rückstau.
Die Feuerwehr Pfarrwerfen konnte den Einsatz nach etwa eineinhalb Stunden beenden.

Eingesetzte Kräfte Feuerwehr Pfarrwerfen:

Voraus-Rüstfahrzeug
Tanklöschfahrzeug
11 Mann
Einsatzleiter: OBI Johann Präauer

Weitere Kräfte:

Feuerwehr Werfen
Rotes Kreuz
Polizei
Autobahnmeisterei
Abschleppdienst