Am Freitag wurde die Feuerwehr Pfarrwerfen erneut innerhalb von wenigen Stunden zwei Mal alarmiert: Zunächst zu einem Verkehrsunfall im Hieflertunnel, später dann zu einem Dieselaustritt am Autobahnparkplatz Klausgraben.

Gegen 7:15 Uhr ereignete sich im Hieflertunnel in Fahrtrichtung Salzburg ein Verkehrsunfall zwischen zwei PKW. Beide Fahrzeuge waren mit mehreren Personen besetzt. Da zunächst von einer eingeklemmten Person ausgegangen wurde, wurden gemäß Sonderalarmplan Tunnel neben der Feuerwehr Golling auch die Feuerwehren Pfarrwerfen und Werfen alarmiert. Die ersteintreffende Feuerwehr Golling konnte aber schnell Entwarnung geben – es waren lediglich Aufräumarbeiten durchzuführen. Die Feuerwehren Pfarrwerfen und Werfen konnten daher wieder einrücken.

Eingesetzte Kräfte Feuerwehr Pfarrwerfen:

Voraus-Rüstfahrzeug
14 Mann
Einsatzleiter: OBI Martin Bergmüller sen.

Weitere Kräfte:

Feuerwehr Golling
Feuerwehr Werfen
Rotes Kreuz
Polizei
Autobahnmeisterei
Abschleppdienst

 

Um 16:50 wurden die Feuerwehren Pfarrwerfen und Werfen dann zu einem Dieselaustritt am Autobahnparkplatz Klausgraben gerufen. Der Diesel war aus einem LKW ausgetreten, der seine Fahrt aber bereits fortgesetzt hatte. Aufmerksame Autofahrer hatten daraufhin die Einsatzkräfte alarmiert. Da es sich nur um eine relativ geringe Menge handelte, konnte die Feuerwehr Werfen die Anfahrt abbrechen. Die Feuerwehr Pfarrwerfen band den Diesel und konnte nach etwa einer halben Stunde wieder einrücken.

Eingesetzte Kräfte Feuerwehr Pfarrwerfen:

Voraus-Rüstfahrzeug
Tanklöschfahrzeug
Mannschaftstransportfahrzeug
16 Mann
Einsatzleiter: BI Richard Schindl

Weitere Kräfte:

Feuerwehr Werfen
Autobahnmeisterei