Montag Abend wurden die Feuerwehren Pfarrwerfen und Werfen zu einem PKW-Brand auf die A10 Tauernautobahn, Fahrtrichtung Villach alarmiert. Beim Eintreffen am Einsatzort stand der Motorraum in Vollbrand.

Die Feuerwehren wurden um 18:13 Uhr alarmiert. Da sich gerade Mitglieder im Feuerwehrhaus befanden, konnte Voraus Pfarrwerfen unverzüglich ausrücken. Tank und Pumpe folgten kurz darauf.
Beim Eintreffen am Einsatzort stand der Motorraum des PKWs in Vollbrand. Die beiden Insassen hatten das Fahrzeug unverletzt verlassen können. Zwei nachfolgende Autofahrer waren dem Paar zu Hilfe gekommen.
Die Feuerwehren löschten den Brand unter schwerem Atemschutz mit der Polylöschanlage und einem Hochdruckrohr ab. Durch das schnelle Eingreifen konnte ein Übergreifen des Brandes auf den Innenraum in letzter Minute verhindert werden. Mehrere persönliche Gegenstände der Fahrzeuginsassen konnten so gerettet werden.
Der Einsatz konnte um 19:30 Uhr beendet werden.

Eingesetzte Kräfte Feuerwehr Pfarrwerfen:

Voraus-Rüstfahrzeug
Tanklöschfahrzeug
Löschfahrzeug
29 Mann
Einsatzleiter: OBI Martin Bergmüller sen.

Weitere Kräfte:

Feuerwehr Werfen
Rotes Kreuz
Polizei
Autobahnmeisterei
Abschleppdienst