Nach dem Einsatz am Freitag ereignete sich Sonntag Nachmittag an fast genau der selben Stelle erneut ein Verkehrsunfall. Ein Montagebus, der in Fahrtrichtung Villach unterwegs war, kippte dabei auf die Seite, wobei einer der beiden Insassen verletzt wurde. Die Bergung des Fahrzeugs gestaltete sich aufwendig.

Der Lenker war an der Einfahrt in den Baustellenbereich auf eine Betonleitwand aufgefahren, woraufhin das Fahrzeug auf die Fahrerseite kippte und etwa 80 Meter in den Baustellenbereich schlitterte. Dabei wurde auch die Fahrbahntrennung zur Fahrspur Richtung Salzburg verschoben. Der Verkehr musst daher in beiden Fahrtrichtungen angehalten werden.
Die Feuerwehren wurden um 16:14 Uhr alarmiert. Beim Eintreffen am Einsatzort befanden sich keine Personen mehr im Unfallfahrzeug. Der verletzte Insasse war bereit von einem zufällig anwesenden Arzt und einem Trafficmanager der ASFINAG versorgt worden. Beide Insassen wurden schließlich vom Roten Kreuz zur Kontrolle ins Krankenhaus gebracht.

Die Feuerwehren sicherten zunächst die Unfallstelle  und unterstützen die Autobahmeisterei dabei, die Fahrbahntrennung wieder in Position zu bringen, um zumindest die Fahrspur Richtung Salzburg wieder freigeben zu können.
Nach Eintreffen des Abschleppunternehmens wurde das Unfallfahrzeug in Zusammenarbeit mit den Feuerwehren geborgen. Die Bergung gestaltete sich aufwendig, da das durch Festeinbauten schwere Fahrzeug im engen Baustellenbereich quer zur Fahrbahn lag. Mit Hilfe der Einbauseilwinden von Tank Pfarrwerfen und Rüstlösch Werfen sowie dem Fahrzeugkran des Abschleppfahrzeugs konnte das Fahrzeug aber schließlich geborgen werden.

Die Feuerwehren reinigten anschließend noch die Fahrbahn.
Die Autobahn war für die Aufräumarbeiten knapp zwei Stunden lang gesperrt. Im dichten Reiseverkehr entstand ein entsprechender Stau.

Eingesetzte Kräfte Feuerwehr Pfarrwerfen:

Voraus-Rüstfahrzeug
Tanklöschfahrzeug
Mannschaftstransportfahrzeug
27 Mann
Einsatzleiter: BI Richard Schindl

Weitere Kräfte:

Feuerwehr Werfen
Rotes Kreuz
Polizei
Autobahnmeisterei
Abschleppdienst