Einsätze

Dienstag Morgen um 8:04 Uhr wurde die Feuerwehr Pfarrwerfen alarmiert, um eine Ölsperre im Fritzbach zu errichten. Zuvor hatte sich auf der B99 im Bereich Hüttau ein schwerer LKW-Unfall mit einem Fahrmischer ereignet.

Montag Morgen um 6:15 Uhr wurden die Feuerwehren Golling, Pfarrwerfen und Werfen gemäß Sonderalarmplan "Tunnel" zu einem Verkehrsunfall im Ofenauertunnel alarmiert.

Am frühen Samstag Morgen um 3:17 Uhr wurden die Kameraden der Feuerwehr Pfarrwerfen von der Polizei zur Unterstützung bei einem Verkehrsunfall auf der B99 angefordert.

Freitag Nachmittag um 13:27 Uhr wurden die Feuerwehren Pfarrwerfen und Werfen zu einem Auffahrunfall mit verletzter Person auf die A10 Tauernautobahn im Helbersbertunnel, Fahrtrichtung Villach alarmiert.

Mittwoch Vormittag wurden die Feuerwehren Pfarrwerfen und Werfen zu einem Kraftstoffaustritt auf die A10 Tauernautobahn, Fahrtrichtung Salzburg, alarmiert. Beim Eintreffen am Einsatzort stellte sich heraus, dass der linke Tank einer Sattelzugmaschine schwer beschädigt war und große Mengen Diesel austraten.

Sonntag Morgen um 06:01 Uhr wurden die Feuerwehren Pfarrwerfen und Werfen zu einem PKW-Brand am Autobahnparkplatz Klausgraben, A10 Tauernautobahn, Fahrtrichtung Villach, alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Kräfte stand das Fahrzeug bereits in Vollbrand.

Mittwoch Morgen wurden die Kameraden der Feuerwehren Pfarrwerfen und Werfen zu einem Verkehrsunfall auf die A10 Tauernautobahn, Fahrtrichtung Salzburg gerufen. Kurz vor dem Portal des Helbersbergtunnels war ein Sattelzug auf einen Kleinbus aufgefahren.

Eine Einsatzserie beschäftigt derzeit die Feuerwehr Pfarrwerfen. Am Mittwoch Nachmittag um 13:47 Uhr wurden die Kameraden zu einer Fahrzeugbergung am Spareckweg gerufen - die vierte Alarmierung in nur 13 Tagen.

Montag Nachmittag kollidierten auf der A10 Tauernautobahn, Fahrtrichtung Salzburg, zwei Sattelschlepper an einem Stauende. Der Fahrer eines nachfolgenden Lieferwagens konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und prallte in einen der beiden LKW. Er wurde beim Aufprall verletzt.

Eine geborstene Hydraulikleitung an einem Fahrmischer verursachte am Mittwoch Nachmittag einen umfangreichen Einsatz der Feuerwehr Pfarrwerfen. Insgesamt traten zwischen 50 und 100 Liter Hydrauliköl aus dem beschädigten Fahrzeug aus.