Einsätze

Am Freitag wurde die Feuerwehr Pfarrwerfen erneut innerhalb von wenigen Stunden zwei Mal alarmiert: Zunächst zu einem Verkehrsunfall im Hieflertunnel, später dann zu einem Dieselaustritt am Autobahnparkplatz Klausgraben.

Sonntag Mittag zog eine landwirtschaftliche Maschine durch eine defekte Hydraulikanlage eine knapp zwei Kilometer lange Ölspur über die B159 bis ins Ortszentrum.

Donnerstag Vormittag kollidierte ein Wohnwagengespann auf der A10 Tauernautobahn in Fahrtrichtung Salzburg mit einem Absicherungsfahrzeug der ASFINAG. In der Folge verlor der Fahrer des Gespanns die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr auf zwei Pritschenwagen einer Baufirma auf, die am Pannenstreifen abgestellt waren.

Gerade einmal drei Stunden nach der Alarmierung zu einem Fahrzeugbrand wurde die Feuerwehr Pfarrwerfen um 4:10 Uhr erneut zu einem Brandeinsatz gerufen. Ein Nebengebäude der Hochmaisalm stand nach einem Blitzschlag in Vollbrand.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag um 1:06 Uhr wurden die Kameraden der Feuerwehren Pfarrwerfen und Werfen zu einem PKW-Brand am Parkplatz Klausgraben auf der A10 Tauernautobahn alamiert.

Samstag Vormittag um 9:18 Uhr wurden die Feuerwehren Pfarrwerfen und Werfen zu einem Verkehrsunfall auf die A10 Tauernautobahn, Fahrtrichtung Villach alarmiert. Ein mit zwei Personen besetzter PKW war mit der Leitschiene kollidiert. Beide Insassen wurden bei dem Unfall leicht verletzt.

Am Samstag wurde auch Pfarrwerfen von heftigen Regenfällen getroffen. Ab 23:15 Uhr stand die Feuerwehr Pfarrwerfen im Dauereinsatz. Ein Wohnhaus wurde vorsorglich evakuiert.

Mittwoch Vormittag sorgten die überhitzten Bremsen eines Sattelaufliegers für starke Rauchentwicklung im Hieflertunnel. In der Folge wurden die Feuerwehren Golling, Pfarrwerfen und Werfen gemäß Sonderalarmplan Tunnel alarmiert.

Am Dienstag stand die Feuerwehr Pfarrwerfen bei zwei Verkehrsunfällen im Einsatz.

Sonntag Mittag um 11:21 Uhr wurden die Feuerwehren Pfarrwerfen und Werfen zu einem LKW-Brand im Baustellenbereich auf der A10 Tauernautobahn, Fahrtrichtung Salzburg, alarmiert.