Berichte

Hochbetrieb bei der Feuerwehr Pfarrwerfen: Innerhalb von 24 Stunden wurden die Kameraden dreimal alarmiert - zunächst Mittwoch am späten Vormittag zu einem Verkehrsunfall vor dem Helbersbergtunnel, dann am Mittwoch Abend zu einer dringenden Türöffnung und schließlich am Donnerstag Vormittag zu einem Verkehsunfall im Brentenbergtunnel.

Freitag Abend löschten die Feuerwehren Pfarrwerfen und Werfen auf der A10 Tauernautobahn, Fahrtrichtung Villach, einen Pkw-Brand. Die Insassen blieben unverletzt.

Donnerstag Mittag wurde die Feuerwehr Pfarrwerfen mit dem Großlüfter zur Unterstützung bei einem Gefahrguteinsatz in St. Veit gerufen.

Freitag Morgen ereignete sich auf der A10 Tauernautobahn in Fahrtrichtung Villach beim Rastplatz Hohenwerfen ein Verkehrsunfall. Der Lenker eines mit fünf Personen voll besetzten Pkw, darunter ein Kleinkind, versäumte den Spurwechsel im Baustellenbereich und fuhr in weiterer Folge auf einen Lichtmast und zum Einbau vorbereiteten Bewehrungsstahl auf. Beim Aufprall wurden mehrere der Insassen unbekannten Grades verletzt.

Freitag Abend um 17:27 Uhr wurde die Feuerwehr Pfarrwerfen zu einem Verkehrsunfall in Maier alarmiert. Beim Eintreffen am Einsatzort stellte sich heraus, dass dabei eine Person leicht verletzt worden war.

Am Sonntag, 24. April, fand die Florianifeier der Feuerwehr Pfarrwerfen statt.

Am Freitag hielt die Feuerwehr Pfarrwerfen ihre diesjährige Florianiübung ab. Übungsannahme war ein Werkstattbrand bei der IQ-Tankstelle Buchsteiner. Neben 58 Mitgliedern der Feuerwehr Pfarrwerfen waren auch vier Kameraden der Feuerwehr Bischofshofen mit der nagelneuen Drehleiter im Einsatz.

Donnerstag Abend wurde die Feuerwehr Pfarrwerfen zu einer Fahrzeugbergung in Maier alarmiert. Der auf einem leicht abschüssigen Weg abgestellte PKW war – offensichtlich aufgrund eines technischen Defekts – trotz angezogener Handbremse weggerollt.

Die Salzburger Feuerwehrjugendgruppen verzeichnen seit Jahren einen konstanten Anstieg an Mitgliedern. Der Corona-Pandemie zum Trotz auch in den letzten zweieinhalb Jahren. Ein erfreulicher Trend, der sich nun auch beim 44. Wissensspiel und Wissenstest im Pongau bemerkbar machte. An der Veranstaltung, welche am Samstag unter der Einhaltung strenger Sicherheitsregeln stattfand, nahmen nämlich trotz einiger krankheitsbedingter Ausfälle 204 Jugendmitglieder aus 16 Jugendgruppen teil; ein neuer Rekord!

Freitag Nachmittag ereignete sich auf der L229 Werfenwenger Landesstraße ein Verkehrsunfall zwischen einem Motorrad und einem PKW.