Berichte

Sonntag Nachmittag wurde die Feuerwehr Pfarrwerfen von der Polizei zu einer Fahrzeugbergung auf der L229 Werfenwenger Landesstraße gerufen. Eine Familie aus Oberösterreich war mit ihrem PKW von der Fahrbahn abgekommen und über eine Böschung gerutscht.

In der Nacht auf Sonntag ereignete sich auf der Werfenwenger Landesstraße im Bereich der Autobahnauffahrt Pfarrwerfen ein Verkehrsunfall, bei dem eine Person leicht verletzt wurde. Da man zunächst davon ausging, dass sich der Einsatzort auf der Tauernautobahn befindet, wurde gemäß Alarmplan zusätzlich zur Feuerwehr Pfarrwerfen auch die Feuerwehr Werfen alarmiert.

Montag Morgen ereignete sich im Hieflertunnel in Fahrtrichtung Salzburg ein Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen. Gemäß Sonderalarmplan Tunnel wurden die Feuerwehren Golling, Pfarrwerfen und Werfen alarmiert.

Mittwoch Nacht brach in der Sortieranlage eines Abfallentsorgungsbetriebs in St. Johann im Pongau ein Feuer aus. Beim Eintreffen der Feuerwehr St. Johann stand der betroffene Bereich bereits in Vollbrand. In der Folge erhöhte der Einsatzleiter auf Alarmstufe 4 und forderte zusätzlich den Großlüfter Pfarrwerfen und die Löschunterstützungsfahrzeuge aus Golling und Bad Gastein an.

In den vergangenen Jahren hat eine Expertengruppe des Landesfeuerwehrverbandes Salzburg die Einsatztaktik zum Vorgehen bei Tunnelbränden grundlegend überarbeitet. Das dabei entstandene Konzept wird nun bei zwei neuen Lehrgängen an der Landesfeuerwehrschule vermittelt und Schritt für Schritt in die Mannschaften der betroffenen Feuerwehren getragen.

Montag Abend wurden die Feuerwehren Pfarrwerfen und Werfen zu einem PKW-Brand auf die A10 Tauernautobahn, Fahrtrichtung Villach alarmiert. Beim Eintreffen am Einsatzort stand der Motorraum in Vollbrand.

Einsätze im Gleisbereich stellen die Feuerwehren vor besondere Herausforderungen: Die Oberleitungen stehen unter Hochspannung, oft werden große Mengen gefährlicher Stoffe transportiert, bei Unfällen wirken enorme Kräfte und die Bremswege von Schienenfahrzeugen sind lang.

Samstag Vormittag um 11:10 Uhr wurden die Feuerwehren Pfarrwerfen und Werfen zu einem Verkehrsunfall beim Südportal des Helbersbergtunnels auf die A10 Tauernautobahn, Fahrtrichtung Salzburg gerufen.

Am Samtag, den 2. Oktober zwischen 12:00 Uhr und 12:45 Uhr findet der diesjährige Zivilschuzt-Probealarm statt. Alle 15 Minuten wird dabei ein Sirenensignal ertönen.

Sonntag um 12:38 Uhr wurde die Feuerwehr Pfarrwerfen mit dem Einsatzstichwort "Brand Wohnhaus" alarmiert. Im Nebengebäude eines landwirtschaftlichen Objekts war es zu einer Verpuffung in der Heizungsanlage mit entsprechender Rauchentwicklung gekommen.