Berichte

Im Rahmen der Aktiv-Tage, dem Ferienprogramm der Gemeinde Pfarrwerfen, fand an diesem Samstag der Tag der Einsatzorganisationen beim Feuerwehrhaus statt.

Im Zuge einer landesweiten Aktion wurden nun auch die Atemschutzgeräte der Feuerwehr Pfarrwerfen auf das Überdrucksystem umgerüstet. Um die Atemschutzgeräteträger mit dem neuen System vertraut zu machen, wurde auch gleich der corona-bedingt aufgeschobene ÖFAST nachgeholt.

Am Samstag wurde auch Pfarrwerfen von heftigen Regenfällen getroffen. Ab 23:15 Uhr stand die Feuerwehr Pfarrwerfen im Dauereinsatz. Ein Wohnhaus wurde vorsorglich evakuiert.

Mittwoch Vormittag sorgten die überhitzten Bremsen eines Sattelaufliegers für starke Rauchentwicklung im Hieflertunnel. In der Folge wurden die Feuerwehren Golling, Pfarrwerfen und Werfen gemäß Sonderalarmplan Tunnel alarmiert.

Am Dienstag stand die Feuerwehr Pfarrwerfen bei zwei Verkehrsunfällen im Einsatz.

Nach einer langen Durststrecke ohne Veranstaltungen und unter Einhaltung der aktuell gültigen 3G-Regeln konnte die Feuerwehr Pfarrwerfen am Sonntag endlich ihre diesjährige Florianifeier und die Segnung des Voraus-Rüstfahrzeugs nachholen.

Sonntag Mittag um 11:21 Uhr wurden die Feuerwehren Pfarrwerfen und Werfen zu einem LKW-Brand im Baustellenbereich auf der A10 Tauernautobahn, Fahrtrichtung Salzburg, alarmiert.

Mittwoch Abend wurde die Feuerwehr Pfarrwerfen zur Unterstützung bei einer Personensuche auf der Salzach alarmiert, nachdem in Bischofshofen eine im Wasser treibende Person gesichtet worden war.

Am Samstag Abend um 18:43 Uhr wurden in Kameraden der Feuerwehr Pfarrwerfen zu einem Kellerbrand im Ortsteil Ellmauthal alarmiert.

Donnerstag Mittag ereignete sich auf der A10 Tauernautobahn, Fahrtrichtung Villach, ein schwerer LKW-Unfall. Der Fahrer wurde dabei in seinem Fahrzeug eingeklemmt.